19
Nov
Distlers Totentanz / Schütz-Motetten
Insert shortcode
17:00
19.11.17

Mit dem Tod gibt es vor dem Tod einiges zu bereden. Und auch in diesem Falle sagen Lieder mehr als 1000 Worte, wie Hugo Distlers Motette “Totentanz” beweist. Der Kammerchor Cantemus Bensheim führt die Abfolge aus Gesangs-, Sprech- und Soloflötenbeiträgen wie vom Komponisten in der Trauer- und Besinnungszeit November auf.
Mit raffinierten Anklängen an die Musik der Renaissance hat Distler aus einem in letzter Konsequenz fatalen Dialog des Menschen mit dem Tod eines der großen Chorwerke des 20. Jahrhundert gemacht. Jenseits großer Kontraste behält die in 14 Verse aufgeteilte Musik ihren geradezu überirdisch schwebenden Charakter. Zwischen den vertonten Textzeilen des Barockdichters Angelus Silesius hat Hugo Distler Sprechtexte seines Zeitgenossen Johannes Klöcking und später zusätzlich Variationen über ein Lied mit dem nämlichen Thema für Flöte solo eingestreut.
Der Kammerchor Cantemus Bensheim ergänzt diese ohnehin schillernde Abfolge durch Motetten von Heinrich Schütz, die neben einem Werk des Renaissance-Meisters Leonhard Lechner und dem im Krieg verlorengegangenen Totentanz aus der Lübecker Marienkirche Quelle der Inspiration für Distler gewesen sind. Alles zusammen ergibt in der Aufführung ein zum Sterben schönes Klagelied von der Vergänglichkeit.

Sabine Ambos, Blockflöte
Markus Flaig, Sprecher
Kammerchor Cantemus Bensheim
Christoph Siebert, Leitung

————————
Eintritt: Erwachsene 15 € (VVK 12 €), Schüler/Studenten 5 €

Vorverkauf:
Musikbox im Kaufhaus Ganz (Bensheim, Hauptstr. 56, 06251-610540)
Auerbacher Bücherkiste (Auerbach, Darmstädter Str. 185, 06251-71833)
Bücherstube Deichmann (Bensheim, Bahnhofstr. 7, 06251-39716)

Loading map